Bald schnelles Internet in Zerbst/Anhalt

06
Dez
2018
Kategorie: Telekommunikation   /  
Bald schnelles Internet in Zerbst/Anhalt

– Rund 7.000 Haushalte profitieren vom Glasfaser-Ausbau

– Bandbreiten bis zu 100 MBit/s

– Mehr Tempo bei der Telekom buchen

_______________________________________________________________

Rund 7.000 Haushalte, rund 1.500 Gewerbebetriebe, zwei landwirtschaftliche Betrieben und 18 öffentliche Einrichtungen werden in der Kernstadt Zerbst bis Ende des ersten Quartal 2019 in Betrieb genommen. Bis zum Jahresende wird das schnelle Internet bereits für rund 1.350 Haushalte in der Kernstadt buchbar sein. Die Ortsteile Reuden/Anhalt, Reuden/Anhalt – Süd, Grimme, Golmenglin, Deetz, Dobritz, Nedlitz, Hagendorf, Zernitz, Kuhberge, Strinum, Buhlendorf, Polenzko, Mühro, Bärenthren, Bornum, Garitz, Kleinleitzkau, Trüben, Straguth mit Gollbogen, Badewitz, Steutz, Steckby sind bereits im Regelausbau der Telekom am neuen Netz angeschlossen oder werden es bis Ende des Jahres 2018 sein. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 107 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 121 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet und fast 25 km Tiefbauarbeiten durchgeführt.

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Thomas Otto, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht.“

Bürgerinformationstag:

Die Deutsche Telekom informiert mit Ihrem Telekom Partner Verbindungspunkt Luchplatz 1, 06862 Dessau-Roßlau alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über die neueste Technik, Service und Tarife. Hier können sich Bürger und Bürgerinnen über die neuen Produkte informieren und gleichzeitig beauftragen. Aus diesem Anlass laden wir alle sehr herzlich zu folgendem Bürgerinformationstag ein: (#)

am 13. und 14. Dezember 2018

von 10 bis 18:00 Uhr

im Sitzungsraum 52 im 1. Obergeschoss im Rathaus Zerbst

Schloßfreiheit 12, Zerbst/Anhalt.

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Bei der Übertragung wird eine Technik eingesetzt, die elektromagnetische Störungen beseitigt. Dadurch werden höhere Bandbreiten erreicht.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

– Telekom Shop Dessau, Kavalierstr.49; 06844 Dessau-Roßlau

– Telekom Partner Verbindungspunkt, Luchplatz 1, 06862 Dessau-Roßlau

– Telekom Shop Lutherstadt Wittenberg, Arsenalplatz 1, 06886 Lutherstadt Wittenberg

– www.telekom.de/schneller

– Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)

– Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)

– Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Das Netz der Telekom in Zahlen

Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 60.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 80.000 Euro. Ende 2018 misst das Glasfasernetz der Telekom über 500.000 Kilometer. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz ist rund 13.000 Kilometer lang.

Deutsche Telekom AG Corporate Communications

Georg von Wagner, Pressesprecher Tel.: 030-835382310 E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:

www.telekom.com/medien www.telekom.com/fotos www.twitter.com/telekomnetz www.facebook.com/deutschetelekom www.telekom.com/blog www.youtube.com/telekomnetz www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom: https://www.telekom.com/konzernprofil

Original-Content von: Deutsche Telekom AG, übermittelt durch news aktuell

Keine Kommentare