Blue Evening von o2 im Berliner ewerk / Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren Europas Zukunft

12
Mai
2006
Kategorie: Mobilfunk   /  
Berlin (ots) – Der Blue Evening von o2 am 11. Mai stand unter dem
Motto: „Was will Deutschland in Europa? Gesellschaft, Wirtschaft und
Politik auf der Suche nach einer Vision“. Die hochkarätig besetzte
Diskussionsrunde war Teil eines neuen Veranstaltungskonzepts, bei dem
mehr als 100 Gäste aktiv an der Diskussion teilnahmen. Das neu
gestaltete Forum bezog das Publikum mit ein und sorgte für eine
kontroverse Diskussion.

Günter Gloser MdB, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt,
Dr. Andreas Schockenhoff MdB, Stellvertretender Vorsitzender der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Reinhard Bütikofer, Bundesvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen, Prof. Dr. Christian Koenig, Zentrum für
Europäische Integrationsforschung, und Rudolf Gröger, Vorsitzender
der Geschäftsführung o2 Germany, diskutierten ihre Visionen zu
Europa. Einig waren sich die Teilnehmer allerdings, dass Europa als
reales Projekt besser ist als sein Ruf. Die Moderation lag bei Udo
van Kampen, dem Leiter des ZDF-Studios in Brüssel.

Prof. Dr. Christian Koenig vom Zentrum für Europäische
Integrationsforschung resümierte. „Das Schwadronieren ist das Leid
der gegenwärtigen Diskussion. Wenn wir Europa nach der Erweiterung
als lernfähiges System verstehen, dann kann sehr viel aus dieser noch
größeren Vielfalt gelernt werden.“

Blue Evening etabliert sich zunehmend als politische
Kommunikationsplattform

Der Blue Evening ist eine Plattform in der Hauptstadt, der alle 6
Monate als fester Bestandteil der politischen Kommunikation der
Hauptstadtrepräsentanz von o2 in Berlin zu unterschiedlichen,
aktuellen Themen stattfindet.

Pressekontakt:
o2 Germany, Presseabteilung
Dr. Roland Kuntze
Tel.: 089/ 24 42 – 12 14
e-mail: roland.kuntze@o2.com

Keine Kommentare