MEDIENINFORMATION: Startschuss für Glasfaserausbau im Hamburger Hafen

14
Jun
2018
Kategorie: Telekommunikation   /  
Startschuss für Glasfaserausbau im Hamburger Hafen

– Telekom baut die Gewerbegebiete im Hamburger Hafen mit Glasfaser bis zu 1 GBit/s aus – Über 80 Kilometer Glasfaser und 28 Netzverteiler – Hohe Bandbreiten für fast 1000 Betriebe im 2. Quartal 2019 verfügbar

____________________________________________________________

Mit einem offiziellen Spatenstich gaben heute Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Telekom-Vorstand und Deutschland-Chef Dirk Wössner und Jens Meier, Vorstand der Hamburg Port Authority gemeinsam den Startschuss für den Glasfaserausbau der Hamburger Gewerbegebiete. Los geht es im Hafengebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Dort erhalten die ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden von der Telekom Glasfaser mit Höchstgeschwindigkeiten. Fast 1000 Betriebe können Glasfaser-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s nutzen. Insgesamt wird die Telekom in diesem und im kommenden Jahr rund 7.000 Unternehmen in ganz Hamburg Glasfaseranschlüsse anbieten.

„Hamburg nimmt unter den Ländern schon jetzt eine führende Rolle bei der Versorgung mit digitalen Infrastrukturen ein. Glasfaser ist für unsere Stadt keine Vision mehr, sondern Realität. Der weitere Ausbau muss zügig voran gehen. Gewerbegebiete und der Hafen sind hierbei von besonderer Bedeutung, damit Hamburg ein hochmoderner und der Zukunft zugewandter Wirtschafts- und Industriestandort bleibt. Wir begrüßen, dass auch die Telekom den Glasfaserausbau in Hamburg voranbringt“, sagt Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in der Freien und Hansestadt Hamburg.

„Jetzt wird gebaut“, sagt Dirk Wössner zum Start des Glasfaserausbaus in Hamburger Gewerbegebieten. „Wir treiben den Ausbau mit einer hochwertigen digitalen Infrastruktur, und die Unternehmen im Hamburger Hafen haben uns gezeigt, dass sie diese Infrastruktur wollen. Deshalb freuen wir uns, ihnen Glasfaseranschlüsse in bester Qualität anbieten zu können. Der Hamburger Hafen als Tor zur Welt ist dabei ein besonderer Ort mit großer Tradition und vielen erfolgreichen Unternehmern. Ihre Position wollen wir stärken, gerade im Hinblick auf die Herausforderungen der Zukunft!“

In den Hafengebieten Stenzelring I und II, auf der Peute und Kleiner Grasbrook war das Interesse an dem Angebot sehr hoch. Sie gehören damit zum ersten Bauabschnitt.

„Die Digitalisierung ist für den Hamburger Hafen der wichtigste Megatrend für die Zukunft. Schnelle und sichere Datenleitungen bilden das Rückgrat, damit unsere Betriebe die sich bietenden Potenziale in vollem Umfang für sich nutzen können“, sagt Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority. „Ich freue mich, dass mit dem Ausbau des hochmodernen Glasfasernetzes jetzt beste Rahmenbedingungen für die Digitalisierung geschaffen werden. Davon profitiert der gesamte Hafen.“

Das Angebot auf Glasfaser reicht dabei vom 100 MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis hin zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss, alle Anschlüsse versprechen dabei höchste Qualität für die Geschäftskunden. Die Telekom wird die Unternehmensstandorte direkt an das Glasfaser-Netz anbinden. Dafür verlegt sie über 80 Kilometer Glasfaser und stellt 28 Netzverteiler auf. Die Unternehmen, die sich früh für einen Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom in den Hamburger Gewerbegebieten entschieden haben, werden ohne zusätzliche Kosten angeschlossen.Auch außerhalb des Hafengebietes ist die Vermarktung von Glasfaser-Anschlüssen in drei Hamburger Gewerbegebieten bereits erfolgreich abgeschlossen. In den Gewerbegebieten Großmoorring, Am Neumarkt und Heegbarg wird die Telekom Glasfaser verlegen.

Der Ausbau im Hamburger Hafen ist Teil eines Programms der Telekom, das im Jahr 2017 gestartet wurde. Bis 2022 wird Europas größtes Telekommunikationsunternehmen bundesweit mehr als zwei Milliarden Euro in den Glasfaserausbau von Gewerbegebieten investieren. Danach werden 3000 Gewerbegebiete mit insgesamt 400.000 Unternehmen und Betrieben vollständig mit Glas angeschlossen sein.

Das Netz der Telekom in Zahlen

Für 2018 plant die Telekom 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Zum Vergleich: 2017 waren es 40.000 Kilometer. Insgesamt misst das Glasfasernetz der Telekom über 460.000 Kilometer – das größte in Europa. Man könnte es mehr als zehnmal um die Erde wickeln. Die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser beträgt zwischen 50.000 Euro und 150.000 Euro. Die Telekom investiert pro Jahr rund fünf Milliarden Euro in Deutschland.

Weitere Infos unter:

– Hotline 0800 330 1362 (kostenfrei) – E-Mail: vollglas@telekom.de – www.telekom.de/vollglas-hamburg

Deutsche Telekom AG Corporate Communications Tel.: 0228 181 – 49494 E-Mail: medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien www.telekom.com/fotos www.twitter.com/deutschetelekom www.facebook.com/deutschetelekom www.telekom.com/blog www.youtube.com/deutschetelekom www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Original-Content von: Deutsche Telekom AG, übermittelt durch news aktuell

Keine Kommentare