Verbraucher wollen doppelt so schnelles Internet wie noch vor fünf Jahren

27
Apr
2016
Kategorie: Internet   /  
München (ots) –

Durchschnittlich gewählte Internet-Geschwindigkeit seit 2011 mehr als verdoppelt – bei jungen Verbrauchern sogar um 120 Prozent gestiegen / Highspeed-Internet ersetzt zunehmend langsamere Tarife / preisliche Trendwende v. a. bei Standard-Surfgeschwindigkeiten

Schnelles Internet wird immer beliebter: In den vergangenen fünf Jahren hat sich die durchschnittlich gewählte Internet-Geschwindigkeit von 22,3 MBit/s auf 45,1 MBit/s mehr als verdoppelt. Junge Verbraucher wählen im ersten Quartal 2016 sogar um 120 Prozent schnellere Tarife als noch 2011.*

Die steigende Nachfrage nach schnellem Internet lässt sich u. a. mit sinkenden Preisen erklären: Highspeed-Tarife mit 50 MBit/s kosten 2016 etwa 19 Prozent weniger als 2013 und sind im Schnitt sogar günstiger als langsamere Tarife.**

Der Trend zu Highspeed-Internet lässt sich auch in der Entwicklung bestellter Tarife der CHECK24-Kunden bis 16 MBit/s erkennen. Diese werden 2016 nur noch halb so oft gebucht wie vor fünf Jahren. Im gleichen Zeitraum vergrößerte sich der Anteil gewählter Tarife bis 50 MBit/s um 56 Prozent.

Internet-Nutzer wollen heute doppelt so schnell surfen wie noch 2011

2011 wählten CHECK24-Kunden Internet-Tarife mit einer durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit von 22,3 MBit/s. Fünf Jahre später bestellen Verbraucher im Schnitt 45,1 MBit/s und damit mehr als doppelt so schnelles Internet (+102 Prozent).

Besonders stark verläuft der Anstieg der gebuchten Internet-Geschwindigkeit bei Kunden unter 30 Jahren. Sie bestellen im ersten Quartal 2016 Internet-Tarife, die im Schnitt 120 Prozent schneller sind als im ersten Quartal 2011 (von 21,3 MBit/s auf 46,9 MBit/s).

Schnelle Internet-Tarife immer mehr, langsamere immer weniger gefragt

Immer mehr Verbraucher wählen Highspeed-Tarife zulasten von weniger schnellem Internet. 2011 lag der Anteil über CHECK24.de bestellter Internetverträge mit Download-Geschwindigkeiten zwischen 16 und 50 MBit/s nur bei einem Drittel. Im ersten Quartal 2016 wählten schon mehr als die Hälfte der Kunden solche Geschwindigkeiten (Anstieg um 56 Prozent). Im gleichen Zeitraum sank die Nachfrage von Internet-Angeboten bis 16 MBit/s um 56 Prozent. Nur unter älteren Kunden wählt noch ein großer Teil (43 Prozent) die langsameren Tarife.

Kosten für schnelles Internet seit 2013 um 19 Prozent gesunken – Trendwende absehbar

Ein möglicher Grund für die steigende Nachfrage nach schnellem Internet: Seit Januar 2013 ist der Effektivpreis für eine Doppelflatrate (Internet & Telefon) mit einer Surfgeschwindigkeit von mindestens 50 MBit/s im Schnitt von 35,73 Euro effektiv pro Monat um 19 Prozent auf nur noch 28,82 Euro gesunken. Ebenfalls erfreulich für Verbraucher: In den 50 größten deutschen Städten sind Tarife mit schnelleren Surfgeschwindigkeiten ab 50 MBit/s durchschnittlich fünf Prozent günstiger als Internet-Flatrates mit 16 MBit/s.**

Gerade für geringere Surfgeschwindigkeiten ist aber eine Trendwende absehbar. Langfristig bewegen sich die Preise zwar immer noch auf niedrigem Niveau. Doppelflatrates mit mindestens 16 MBit/s sind zwischen März 2015 und März 2016 allerdings rund drei Prozent teurer geworden. Der durchschnittliche Effektivpreis für Highspeed-Tarife ist im selben Zeitraum leicht gesunken – allerdings deutlich schwächer als in den Jahren zuvor.

*Informationen zur Methodik und weitere Ergebnisse unter http://ots.de/x3KZB

**weitere Informationen zur durchschnittlichen Preisentwicklung der Internet-Kosten unter http://ots.de/7Hzmf

Über die CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Die CHECK24 Vergleichsportal GmbH ist Deutschlands großes Vergleichsportal im Internet und bietet Privatkunden Versicherungs-, Energie-, Finanz-, Telekommunikations-, Reise- und Konsumgüter-Vergleiche mit kostenloser telefonischer Beratung. Die Anzeige der Vergleichsergebnisse erfolgt völlig anonym. Dabei werden Preise und Konditionen von zahlreichen Anbietern durchsucht, darunter über 300 Kfz-Versicherungstarife, rund 1.000 Strom- und über 850 Gasanbieter, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbieter für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossene Shops für Elektronik & Haushalt, mehr als 150 Mietwagenanbieter, über 400.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstalter.

CHECK24-Kunden erhalten für alle Produkte konsequente Transparenz durch einen kostenlosen Vergleich und sparen mit einem günstigeren Anbieter oft einige hundert Euro. Internetgestützte Prozesse generieren Kostenvorteile, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt über 700 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt: Philipp Lurz, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1173, philipp.lurz@check24.de Daniel Friedheim, Head of Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de

Keine Kommentare